Die 5 Schritte zum Aufstieg

Sie können verstehen, dass in der aktuellen Frequenzerhöhung, die Temperatur im Inneren genauso ansteigt wie im Äusseren.

Man kann also daraus schliessen, dass die „materielle“ Seite den Gesetzen, die wir alle kennen, folgen wird.

In der Tat, nimmt man einen Festkörper und erhitzt ihn, wird er früher oder später flüssig und danach ein Gas. In der Physik nennt sich das ein Stadiumswechsel und es gibt einen, der uns ganz besonders interessiert, da wir als Festkörper in einen gasförmigen Zustand versetzt werden. Wie der Zufall es will, heisst das die Sublimierung…

Was die Religion betrifft, wurden andere Worte benutzt, aber sie bleiben oft ein Rätsel für diejenigen, die den begrifflichen Dreck der schamlos verfälschten Lehren nicht ergründen wollten. Also schlage ich Ihnen, wie gehabt, die einfache Form vor.

Wenn sich eine Wesenheit in der Erprobung der 3. Dimension sieht, wird sie zwangsläufig 5 unterschiedliche Phasen der Entwicklung oder „spirituell“ ausgedrückt der Einweihung durchschreiten. Die Zeit zählt in diesem Fall nicht, da die planetarische Uhr sowieso systematisch Kontrollpunkte sowie eine Ziellinie vorsieht.

In Klarschrift, es ist wie beim Monopolyspiel, wo Sie des öfteren zum Anfangsfeld zurückkehren, aber Sie dennoch aus dem Erworbenen der vorherigen Runden Nutzen ziehen. Erst nach einer gewissen Zeit (im voraus berechnet) endet das Spiel. Dann werden die gewonnenen Punkte gezählt und Sie werden zum entsprechenden Ziel gesandt.

Mit anderen Worten, es wird Ihrer Schwingung gemäß gehandelt. Durch das Resonanzgesetz, geht jeder, in der Tat, ganz einfach in die, seiner erreichten Frequenz entsprechenden Dimension. Folglich braucht niemand vor das Jüngste Gericht, denn es gibt tatsächlich keine Verurteilung, also keine Angst! Kein Unrecht kann verübt werden. Jeder wird das empfangen, was er wirklich zu erleben fähig ist.

Stellen Sie sich ein elektrisches Gerät vor, welches für 100 Volt vorgesehen ist und mit 220V angeschlossen wird. Was wird Ihrer Meinung nach passieren? Ganz einfach, es wird sublimieren, also haben Sie Vertrauen in das was Sie sind und Sie werden genau die Spannung bekommen, die Ihnen entspricht! Kurz und gut, kommen wir nun zu den 5 Schritten.

1. Schritt: Er ist unerlässlich, da er mit unserer Fähigkeit das Licht der 3. Dimension (3D) anzunehmen, verbunden ist. Im Klartext nennt man das die Geburt… Ja, Ihre 1. Initiation in Ihrem Leben war, in diese Welt geboren zu sein und demnach fröhlich zur allgemeinen Unordnung beitragen zu können.

2. Schritt: Das ist der, der mit dem Einverständnis einhergeht, im Sandkasten, mit diesem 3D-Licht zu spielen. Einer gewissen Anzahl von Menschen fällt es schwer und sie wollen gleichzeitig in anderen Dimensionen leben. Kurz gesagt, diese füllen ziemlich gut unsere Irrenanstalten, aber kümmern wir uns um diejenigen welche, wie Sie und ich (trotz aller Behinderungen), fähig waren, den Dingen ins Gesicht zu sehen, selbst wenn Vergrösserungsbrillen getragen werden müssen…

Dieser Schritt nennt sich die „Taufe“. Also versteht man besser, weshalb die Priester die Neugeborenen so schnell wie möglich taufen wollen. Nicht nur, dass noch ein Gläubiger mehr gesichert ist (selbst wenn derjenige nicht gefragt wird) sondern hauptsächlich aus Angst, die Seele könnte von der „Dunkelheit“ übernommen werden.

Kurzum, nur zur Information, ich wurde zweimal getauft. Das 1. Mal, kurz nach meiner Geburt, im Krankenhaus. Ich hatte wirklich Lust abzuhauen, aber durch die Hartnäckigkeit der Ärzte bin ich geblieben. In der Zwischenzeit, dem Glauben verpflichtet, hatte der Pfarrer vor Ort mich getauft, damit ich nicht in die Hölle komme… Als sie dann später sahen, dass ich länger bleiben würde, hatte ich Anrecht auf eine richtige Taufe in der Kirche.

Daraus ergaben sich zwei Dinge: erstens – die zweite Taufe hat sicherlich die erste annulliert, da ich mit 18 Jahren (bei meiner Volljährigkeit) den katholischen Glauben zum Teufel geschickt habe, denn tatsächlich hat mir mein kleiner Finger gesagt, da ist etwas nicht in Ordnung. Ist doch wirklich toll, auf seine innere Stimme zu hören, selbst wenn man nicht weiss warum sie es Sie machen lässt!

Zweitens – das muss mir einen lichtvollen Anstoss gegeben haben, da ich im Grunde genommen, nie aufgehört habe, auf meine innere Stimme zu hören. In diesem Sinne bin ich reich und offenbar ein Erleuchteter gewesen, der frühzeitig eingeschaltet wurde und heute finde ich mich, durch eine Tastatur sprechend, auf dem Berg wieder. Das ist toll oder! Nun gut, kommen wir zum Nächsten…

3. Schritt: Hier treten nun die Schimpfworte, schwerverständliche und undurchdringliche Worte in Erscheinung. Dieser Schritt beinhaltet die totale und bedingungslose Akzeptanz dessen, was die innere Stimme dem Menschen sagt.

Wir sind uns einig, dass er ab diesem Zeitpunkt mit seiner inneren Stimme Kontakt und die richtige gegenüber der falschen erkannt hat. Der Weg ist also ziemlich beträchtlich, denn er verlangt, von der Überlegung in die Resonanz zu gehen! Er verlangt einfach nur, von einer Vorgehensweise des Überlebens durch die Gedanken, nach einer Lebensweise mit dem Herzen…

Man kann also sehen, dass der wirkliche Glaube keine geistige Ausgeburt eines Wunsches zu dienen ist, sondern eine innerliche Ausrichtung, welche Sie automatisch in den „Diener“modus setzt. Wir sind also weit entfernt von dem grossartigen Mitgefühl, durch alle Religionslehren gelobt, hinausposaunt und gerechtfertigt.

Dieser Schritt trägt den sehr ausdrucksvollen Namen der Verwandlung. Das ist Ver-wandlung: was bedeutet, der Spieler der 3D versteht, dass er nur ein Spielzeug ist, eine Marionette im Dienste eines Etwas, welches grösser ist als er. Er spürt und erlebt, dass das was im Aussen ist, de facto nur ein Theater ist, um seine wirkliche Hingabe zur Quelle zu prüfen.

In dieser Eigenschaft ist er ver-wandelt, das heisst, er sieht die Welt, in der er sich behaupten muss, nicht mehr aus der ichbezogenen, persönlichen Sicht. Die bedingungslose Liebe wird für ihn offensichtlich. Ein Ver-wandelter ist demnach jemand, der, in gewisser Weise, den Fuss in die 4D gesetzt hat.

4. Schritt: Das ist der Hauptabschnitt der 4D-Treppe und steht für die gänzliche Aufgabe des Willens der 3D-Persönlichkeit. Anders ausgedrückt, ist das ein Mensch, der im Strom der jetzigen Zeit leben und der es unter anderem schaffen wird, sich von dem ohrenbetäubenden Getöse der 3D zu lösen.

Er wird da sein, vollkommen bewusst des Ganzen Was Ist, aber nicht mehr in der primitiven, strafenden Aktion/ Reaktion der 3D. Er wird eine deutlichere Sicht bekommen, auf das was wirklich passiert; wie ein Rückblick. Er wird bedächtiger sein, ruhiger, mehr im Frieden mit sich selbst und dadurch mit seiner Umwelt.

Er weiss, es ist ein Theaterstück und in dieser Hinsicht ist nichts schlimm oder eilig, denn er lebt DAS SEIN auf seine Art und Weise, gelassen und ohne Angst. Dieser Abschnitt wurde mit vollem Recht die Kreuzigung genannt. Seine Persönlichkeit befiehlt nicht mehr, aber sie existiert noch im 3D-Körper.

Man kann, in der Tat, nur zur Krönung im 5. Schritt vordringen, unter der alleinigen Bedingung, noch in einem physischen Körper inkarniert zu sein (also lebend). Solange er vorhanden ist, werden die Persönlichkeit und das Ego es auch sein! Es ist also notwendig, eine positive Achtung gegenüber diesem Träger (Körper) zu empfinden; diesem Tempel, der ist wie er ist.

Abseits von den Anderen und weil dieser Zeitpunkt das Ende einer grossen Anzahl von Zyklen ist, werden sich diejenigen, die keine physischen Körper mehr bewohnen und in der Astralwelt hängen, trotzdem der Übung während der Krönung von Urantia Gaia unterziehen. In diesem Sinne kann das Gleichnis von der Auferstehung gewisser Toten aus dem Tal des Todes verstanden werden…

Bei der Rückkehr auf die Seite der Lebenden, wie ich schon immer sagte, lieben Sie sich selbst und hauptsächlich Ihren Körper im Sinne von Respekt. Tun Sie Ihm nicht an, was Sie für gut halten, sondern hören Sie auf ihn und er wird Ihnen sagen was genau er braucht. Nicht mehr dem Willen Ihrer Persönlichkeit oder Ihrem Ego zu folgen, welches andauernd den Anzug auf seine Art ausbessern will, gehört auch dazu.

Sie sind was Sie sind, genau so wie Ihr Körper ist was er ist. Respektieren Sie ihn und er wird es Ihnen danken! Hören Sie ihm zu und seien Sie aufmerksam, denn jedes Atom, aus dem Ihre Zellen bestehen, ist nur eine Nachahmung des Universums, in dem Ihr atomischer Bruder (Ihr Höheres Selbst) zuhause ist. Unterbrechen Sie also nicht die Verbindung, denn das wird für den nächsten Schritt entscheidend sein.

5. Schritt: Dies ist die letzte Runde, da es mit dem wirklichen und endgültigen Übergang in die 5. Dimension zu tun hat. Hier werden Sie sublimieren, physikalisch gesehen, da Ihr 3D-Körper buchstäblich verdunstet um einen anderen, leichteren an die 5D, angepassten Körper anzunehmen.

Ihr 3D-Körper, basierend auf Carbontechnologie, wird sich auflösen, um dann die Kristallstruktur des Siliziums der 5D zu übernehmen. Folglich nennt man diesen Schritt ganz einfach die Auferstehung! Ja, auferstehen ist das Ergebnis der Schwingungserhöhung, den Ihr Körper eingesteckt hat.

Auf andere Art gesagt, die Auferstehung wird bei vollen Bewusstsein und „feierlich“ erreicht, weil letztendlich Sie beschlossen haben, mit Ihrer eigenen Kraft nach Hause zu kommen. In diesem Sinne haben Sie die Beherrschung, die Gesetze der Dualität in der 3. Dimension betreffend, demonstriert.

Nun wird es Ihnen möglich sein, Ihren Weg in diesem neuen Körper, abgestimmt mit dem Wahren Licht weiter zu verfolgen; das heisst, die Energie, die Ihnen ermöglicht, das zu erschaffen, was Sie denken. Es wird nicht mehr die Möglichkeit geben, Schatten zu haben, denn das Licht wird aus Ihrem Inneren stammen und nicht aus dem Aussen.

So wird, von den 3D-Menschen gesehen, Ihr vergoldetes Ei wie eine Krone über dem Kopf erscheinen lassen. Sie werden Sie wie leicht und schwebend sehen während sie sich fragen ob Sie real sind. Sie werden Sie berühren wollen, nur mal so, aber Sie können Ihren Aufenthalt in der 3D-Welt nicht lange aufrechterhalten, denn es ist keine Umkehrbarkeit möglich.

Einmal in Ihrem Kristallkörper der 5D, können Sie nicht mehr den Boden der 3. Dimension betreten. Deshalb ist es momentan unmöglich, in beiden Welten gleichzeitig sein zu wollen. Entweder gehen Sie entschlossenen Schrittes in Richtung 5D oder Sie bleiben in der 3D.

Das ist auch der Grund dafür, dass es wichtig ist, in Ihrer Wahl beständig zu sein : entweder Sie gehen zur Einheit oder zur Trennung. Alles andere ist nur mentaler, ichbezogener Unsinn, denn, wenn Sie sich erinnern, gibt es kein Jüngstes Gericht, also weder eine Möglichkeit der Verhandlung, noch Intrigen oder Korruption.

Die Nichtentschlossenen werden sich einige Sorgen machen müssen… und da Sorgen nie die Dinge ins Lot bringen und das Leben eher verkürzen als verlängern, wird das Aussortieren sehr schnell fertig sein. Das sage ich Ihnen nicht aus Boshaftigkeit oder um Ihnen Angst einzujagen, aber wenn Sie Ihren Hintern nicht bewegen (mit Ihrer Entscheidung), ist es sicher, die Probleme werden grösser.

Kurzum, ich habe Ihnen die Hauptschritte beschrieben und in einem nächsten Artikel, werde ich Ihnen sagen, zu welchen Zeitpunkt, Sie mit dem denkwürdigen Hüter der Schwelle zu tun haben werden. In der Tat, letzterer wird sich versichern (mit einer einfachen Methode), ob Sie mit sich selbst aufrichtig sind. Das alles natürlich, um die letzten Schlacken zu eliminieren, die noch an unserer DNA kleben und um alle Schummler prompt hinauszuwerfen…

Laurent Dureau

Originalartikel erschienen auf dem Blog 5D6D am 2. September 2011 und aktualisiert auf dem Blog 345D am 24. Oktober 2012.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*